Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
item1 item2 item3 item4
  • Warenkorb
  • Login
Sie befinden sich hier: Home > Suche > Maximilian I.
WarenkorbIn den
Warenkorb
Cover Sabine Weiss

Maximilian I.

Habsburgs faszinierender Kaiser

978-3-7022-3709-7
2018 Tyrolia
400 Seiten
294 farb. und 14 sw. Abb.
27 cm x 24 cm
Sofort versandfertig oder abholbereit in der Tyrolia Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 15
39.95 EUR


Beschreibung
Romantiker, Schuldner – und Begründer eines Weltreiches
Wie Kaiser Maximilian I (1459–1519) in die Geschichte einging

Im Rückblick hat er alles richtig gemacht: Durch seine eigenen Heiraten und jene seiner Kinder und Enkelkinder hat er Ungarn und Böhmen, Spanien und die Niederlande für Habsburg „erobert“, durch Tricks bei der Königswahl und der Kaiserkrönung sowie mit Unterstützung durch den Bankier Jakob Fugger hat er die Vorherrschaft des Hauses Österreich im Heiligen Römischen Reich für Jahrhunderte gesichert – und durch Kunst und Literatur sich selbst als „letztem Ritter“ ein bleibendes Andenken verliehen. Denn er wusste: „Wer im Leben nicht für sein Gedenken sorgt, der hat nach seinem Tod kein Gedenken und dieser Mensch wird mit dem Glockenton vergessen.“
Im Maximilianjahr 2019 wird dieses Unvergessenen gedacht. Sabine Weiss liefert mit ihrer umfassenden und reich bebilderten Monografie die Grundlage dafür.

Tipps:
12. Januar 2019: 500. Todestag von Kaiser Maximilian
Die umfassende Monografie mit neuen Erkenntnissen
Erstklassiges Bildmaterial

Verfasser
Weiss Sabine
Univ.-Prof. Dr. SABINE WEISS, lehrte nach Stationen in Graz und Rom Österreichische Geschichte an der Universität Innsbruck. Schon ihre Dissertation widmete die Historikerin Kaiser Maximilian; nach umfangreichen Monografien über die Tiroler Landesfürstin Claudia de‘ Medici, über Kindheit und Jugend im Haus Habsburg („Zur Herrschaft geboren“) sowie über Maximilians zweite Gemahlin Bianca Maria Sforza („Die vergessene Kaiserin“) legt sie nun ihre vertiefende neue Studie zu diesem vielseitigen Herrscher vor.

Portofreie Lieferung

MEHR ZUM BUCH