Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
item1 item2 item3 item4
  • Warenkorb
  • Login
Sie befinden sich hier: Home > Suche > Fastenkrippe aus Tirol
WarenkorbIn den
Warenkorb
Cover

Fastenkrippe aus Tirol

Original Papierkrippe von Philipp Schuhmacher (1870-1940) mit 37 Figuren zu den Szenen Ölberg, Geisselung, Dornenkrönung, Kreuzweg, am Kreuz, im Grab, Auferstehung

978-3-7022-2574-2
Konzeption von: Philipp Schumacher
6. Auflage
2004 Tyrolia
2 Kartonbögen mit 37 Fig. (10 cm) z. Ausschn. u. 2 Kartonbögen in schw.-w. z. Ausmalen u. Ausschn.
28 cm x 36 cm
Sofort versandfertig oder abholbereit in der Tyrolia Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 15
9.95 EUR


Beschreibung
Die bekannte Papier-Fastenkrippe des Tiroler Malers Philipp Schuhmacher ist nun nach Jahrzehnten wieder im Originalumfang erhältlich.

Von ihrem Ursprung her stehen Fastenkrippen, ebenso wie Weihnachtskrippen, in einem Zusammenhang mit dem geistlichen Schauspiel der Barockzeit. Nach den Weihnachtskrippen erleben nun auch die selteneren Fastenkrippen eine Renaissance. Schuhmachers Papierfastenkrippe mit 37 Figuren – sie gehört zu seinen letzten Werken – umfaßt sieben Szenen aus der Leidensgeschichte Jesu: Ölberg, Geißelung, Dornenkrönung, Kreuzweg, am Kreuz, im Grab und Auferstehung.

Verfasser
Prof. PHILIPP SCHUHMACHER (1866–1940) aus Innsbruck war ein vielbeschäftigter religiöser Maler und Buchillustrator zwischen Nazarenerstil, der damals allgemein als Vorbild für religiöse Kunst angesehen wurde, und dem Realismus. Nach dem Studium an der Akademie in Wien zog er für fünf Jahre nach Rom, fünf weitere Jahre arbeitete der junge, bereits erfolgreiche Künstler in Berlin, ehe er 1906 sein Atelier in München aufschlug. Größte Breitenwirkung erreichte Schuhmacher bis weit über seinen Tod hinaus durch seine Illustrationen in Schulbibeln und Katechismen. Neben seiner Begabung als Illustrator schuf er als begehrter Maler zahlreiche Fresken und Altarbilder im gesamten deutschen Sprachraum und malte ganze Kirchenräume aus. Als Krippenfreund – er selber besaß drei alte, wertvolle Krippen – legte er auch Weihnachtskrippenbögen auf und als eines seiner letzten Werke die vorliegende Fastenkrippe.

Portofreie Lieferung

MEHR ZUM BUCH