Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
item1 item2 item3 item4
  • Warenkorb
  • Login
Sie befinden sich hier: Home > Suche > Typologie und Heilsgeschichte
WarenkorbIn den
Warenkorb
Cover Tobias Mayer

Typologie und Heilsgeschichte

Konzepte theologischer Reform bei Jean Daniélou und in der Nouvelle théologie

Innsbrucker theologische Studien - 96

978-3-7022-3857-5
2020 Tyrolia
298 Seiten
22.5 cm x 15 cm
Sofort versandfertig oder abholbereit in der Tyrolia Innsbruck, Maria-Theresien-Straße 15
32.00 EUR


Beschreibung
Was bleibt von der ‚Nouvelle théologie‘?

‚Nouvelle theologie‘ werden jene Entwürfe von den 1930er-Jahren bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil genannt, die sich um einen grundlegenden Wandel in Methode und Stil der Theologie bemühten. Einer ihrer wichtigsten Protagonisten war der Jesuit und spätere Kardinal Jean Daniélou (1905–1974): streitbarer Intellektueller, passionierter Redner und quirliger Stichwortgeber des französischen Katholizismus seiner Zeit.
Diese Studie wirft Licht auf die Problem- und Konfliktgeschichten dieser entscheidenden theologiegeschichtlichen Phase. Mit einem kontextualisierenden und ideengeschichtlichen Ansatz werden bislang wenig untersuchte Programmworte theologischer Erneuerung in den Blick genommen: neue Theologie und Ressourcement, Heilsgeschichte und typologische Schriftauslegung.
Auf dieser Basis werden die Potentiale der Geschichtstheologie Jean Daniélous erörtert: Welche Konsequenzen hat der Schwerpunkt auf der nicht-wörtlichen Schriftinterpretation (Typologie) für den Geschichtsbegriff? Und wie ist mit der Hypothek des theologischen Antijudaismus umzugehen? Wie ist das Zueinander von Natur und Gnade, wie das Verhältnis von Welt- und Heilsgeschehen zu denken? Hat die Rede von einer ‚Heilsgeschichte‘ heute noch orientierendes und wirklichkeitserschließendes Potential?

Verfasser
Mayer Tobias
TOBIAS MAYER, Dr. theol., geb. 1984 in Ulm, verheiratet, 3 Kinder; Studium der Theologie und Anglistik in Freiburg im Breisgau, seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Systematische Theologie und Ethik der Universität Wien; Redaktionsassistent der Zeitschrift „Communio“ und Koordinator der Wiener „Poetikdozentur Literatur und Religion“.

Portofreie Lieferung

MEHR ZUM BUCH